Sexualberatung / Sexualtherapie – Ziele und Möglichkeiten:

 

„Sexualität – Geni(t)alität“

„Sexualität und Erregung sind angeboren – gute Sexualität nicht“

 

Vielleicht ist es Dein / Euer Wunsch:

  • mehr Energie in Eure Sexualität und Beziehung zu bringen
  • Eure Beziehungsmuster zu erkunden
  • sich selbst und den anderen erotisch genießen zu können
  • sexuelle Sicherheit zu gewinnen
  • zu lernen über Lust und sexuelle Wünsche zu sprechen
  • Empathie und Liebesfähigkeit zu fördern
  • Hemmungen und Blockaden in der sexuellen Ausdrucks- und Erlebnisfähigkeit zu lösen

 

Vielleicht führen Dich / Euch aber auch konkrete sexuelle Störungen zu mir in die Praxis.

Körperliche, seelische und situative Vorgänge beeinflussen die Qualität unseres Erlebens von Beziehung, Liebe, Lust und Sexualität. Gemeinsam erkunden wir Einschränkungen körperlicher und oder seelischer Natur, die Lust, Liebe, Sexualität
und Beziehung hemmen, stressen, unter Druck setzten oder gar ganz verhindern.

Gemeinsam erforschen wir Störungen und ihre Zusammenhänge in einem liebevoll geschützten Rahmen
in dem nichts peinlich sein muss. Mit viel Empathie, Humor und einem gesundheitsorientierten Blick
schauen wir 
auf Dein / Euer individuelles:

      • Liebespotential
      • Beziehungspotential
      • Lustpotential
      • Intimitätspotential
      • Erotikpotential und
      • Sexualpotential

 

Gemeinsam stellen wir uns den Fragen

Wo ist die Lust abhanden gekommen?

Stimmt es in der Beziehung nicht?

Gibt es Probleme mit einem Sexualorgan?

Ist Sexualität mit körperlichen und oder seelischen Schmerzen verbunden?

Wo sind meine emotionalen Verletzungen und was verhindern sie?

Welche sexuellen Wünsche sind unerfüllt?

Wo sind die Ängste?

Wie ist meine Selbstbeziehung zu meinem Körper und meiner Sexualität?

Wie können Intimität und Erotik wieder eingeladen und gelebt werden?

Wie können wir uns gegenseitig beruhigen und liebevoll berühren?

 

Mit einem ganzheitlichen Blick schauen wir auf Körper, Psyche und Beziehungen und deren Wechselwirkungen. Achtsam beobachten und besprechen wir sowohl neurobiophysiologische als auch emotionale und soziale Zusammenhänge.

Ziel der Beratung und Therapie ist es, mit erlebnis-, handlungs- und lösungsorientierten Methoden die Qualität, das Erleben
und Gestalten von

    • Paarbeziehung.
    • Liebesbeziehung.
    • Sexualbeziehung

zu bereichern, zu erhöhen und wiederherzustellen. 

 

 

„Spaß und positive Engerie können Sexualität freisetzen“

„let’s talk about sex – mit Fragen die wie Küsse schmecken“

Welche Stimmung bringt mich in die Nähe meiner Lust?

Bei welchem verführerischen Verhalten schmelze ich wie Butter?

Wie haben wir es bisher geschafft, Vertrautheit und Nähe herzustellen?

Was sind die Quellen unserer Lust?

Wie schaffen wir uns unser Liebesnest?

Wie lassen wir uns spüren, dass wir uns wichtig sind und gerne Zeit miteinander verbringen?

Wohin küsst du mich gerne?

Was braucht mein Körper, was braucht mein Geist?

Wie gelingt es mir mich so zu lieben wie ich bin?

Was macht uns heiß?